KfW Entwicklungsbank in Ghana

Das KfW-Team Accra mit Büroleiterin Birte Schorlemmer Bild vergrößern Das KfW-Team Accra mit Büroleiterin Birte Schorlemmer (© KfW Ghana) Im Auftrag der Bundesregierung ist die KfW seit 1961 in Ghana aktiv und hat seitdem Projekte in Höhe von rd. 1 Mrd. EUR zugesagt. Das derzeitige Engagement der KfW in Ghana konzentriert sich auf die drei Schwerpunkte Landwirtschaft, Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und Governance. Während im Bereich Landwirtschaft Kleinbauern mittels Vertragslandwirtschaft gefördert werden, steht im Schwerpunkt Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung vor allem die Stärkung des ghanaischen Finanzsektors im Mittelpunkt, z.B. durch die Finanzierung von e-zwich, einem bargeldlosen Bezahlungssystem in ländlichen Gebieten. Außerdem unterstützt die KfW die ghanaische Regierung dabei, die Dezentralisierung voranzutreiben, indem Distrikte eigenverantwortlich kleinere Infrastrukturprojekte priorisieren und umsetzen. Weitherhin hilft die KfW der ghanaischen Regierung, das öffentliche Finanzmanagement zu verbessern, indem der ghanaische Bundesrechnungshof und die zentrale Steuerbehörde gestärkt werden. Darüber hinaus fördert die KfW den Ausbau erneuerbarer Energien mit der Finanzierung einer Solaranlage im strukturschwachen Norden des Landes.

Zur Internetseite der KfW


Quelle: KfW Ghana

Logo KfW Bild vergrößern (© KfW)

Die deutsch-ghanaischen Beziehungen

Die Beziehungen zwischen Ghana und Deutschland sind eng und vielseitig. Hier erfahren Sie mehr über die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern und die deutschen Institutionen in Ghana.