Situation von Menschen mit Behinderung in Ghana

Human Rights Bild vergrößern (© public domain) Ghana ist Vertragspartei des UN-Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Die WHO geht davon aus, dass zwischen 7% und 10%  der Bevölkerung in Ghana von einer Behinderung betroffen sind, d.h. zwischen 1,5 Millionen und 2,7 Millionen Menschen. 

Im Alltag ist die Situation von Menschen mit Behinderung in Ghana generell schwierig. Häuser oder öffentliche Gebäude sind nur in Ausnahmefällen barrierefrei ausgestattet. Der Zustand der Straßen bzw. Bürgersteige (falls vorhanden) ist schlecht, die vielen Straßenlöcher und größtenteils nicht abgedeckten Abflussgräben erschweren auch Menschen ohne Behinderung das Fortbewegen. In der Hauptstadt Accra gibt es wenige bis gar keine öffentlichen Transportmittel, die den Transport von z.B. Rollstuhlfahrern ermöglichen könnten.

Die bilinguale German Swiss International School - Accra hat ein Förderkonzept, das die Aufnahme von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf vorsieht. In Absprache mit den Eltern wird ein individueller Förderplan ausgearbeitet.

Das Link zur Internetseite der Ghana Federation of the Disabled finden Sie auf der rechten Randspalte.